“When ‘Airy Met Fairy are a fascinating prospect. Thorunn Egilsdottir, frontwoman and principal songwriter, is the star attraction of the collective who make minimally beautiful music; piano and glockenspiel dominate next to her knowingly sense-of-wonder vocals…”

Line of best fits @ The Great Escape

‘C’est beau et lumineusement mélancolique’

L’Obs

“Eine märchenhafte Klangwelt”

Westzeit

“Un opus bouleversant, œuvre d’art sentimentale, audacieuse et incomparable.”

Indiemusic France

‘Und die unterkühlt-nachdenklichen Momente, die Portishead damals so präzise herausgearbeitet haben, machen auch dieses Album zu einer kleinen Überraschung, die größer ist als die bloße Summe ihrer Teile.

Intro

Minimalistische Beats treffen hier auf Trip-Hoppige Sound-Muster und werden von der wirklich besonderen Stimmfarbe von Frau Egilsdottir perfekt abgerundet. Ich würde ihr glatt etwas elfenhaftiges unterstellen. Ja, elfenhaftig aber mit genügend „Bääm“ dahinter.

Dressed Like Machines

“When ‘Airy Met Fairy’s orchestral chamber pop stole the show”

Drowned in sound @ Eurosonic 2016